Das System nach D’Alembert

Ein weiteres System, welches das Verlustrisiko stark minimiert, heißt „D’Alembert System“. Das System folgt einer sehr flachen Progression und hat ein anderes Ziel, um langfristig Erfolge zu erspielen.

Dieses System wurde von dem Mathematiker Jean le Rond D’Alembert erfunden. Es weicht von der Verdopplung und somit der starken Progression des „Martingale Systems“ ab und versucht, mit einer flachen Progression langfristig Gewinne zu erzielen. Spieler setzen zu Beginn ein Stück auf eine einfache Chance. Im Verlustfall werden zwei Stücke gesetzt. Wird nun der Einsatz erneut verloren, erhöhen Spieler auf drei Stücke. Gewinnen Spieler nun, so ergibt sich ein Gewinn von drei Stücken. Insgesamt wurden vorher drei Stücke verloren. Nun wird der Einsatz auf zwei Stücke reduziert, sodass im Gewinnfall ein plus von zwei Stücken erwirtschaftet wurde. Dieses System arbeitet also mit einer flachen Progression und reduziert die Einsätze im Gewinnfall.